VeMaTherapy

Tui-Na

Tui-Na ist eine manuelle Therapie, die eine der vier Zweige der TCVM darstellt und die chinesisch-medizinische Theorie als Anwendungsgrundlage verwendet. Diese Behandlungsform kam erstmals im 16. bis 11. Jahrhundert v. Chr. zur Anwendung.

Aus schulmedizinischer Perspektive kann Tui-Na als eine Kombination zwischen Akupressur, Massage und Chiropraktik betrachtet werden. Die Behandlungsform wird verwendet, um die Meridiane zu regulieren, die Gelenke und Sehnen geschmeidiger zu machen, die Durchblutung von Qi und Blut zu steigern und das Immunsystem als auch die optimale Funktion der Zang-Fu-Organe zu stärken.

Tui-Na kommt am häufigsten zur Behandlung von akuten und chronischen Muskel-Skeletalen-Erkrankungen zum Einsatz. Daneben ist sie auch als vorbeugende Therapieform beliebt, da sie die Balance im Körper fördern. In Kombination mit der Akupunktur oder der Phytotherapie verbessert sie nachweislich den Therapieerfolg.

Sowohl Kleintiere wie auch Grosstiere (auch exotische Arten) sprechen sehr gut auf diese sichere und wirksame und nebenwirkungsfreie Therapieform an.