In der Regel wird empfohlen, dass Sie Ihrem Pferd nach der Behandlung – speziell bei der Erstbehandlung – ein bis zwei Tage frei geben. Ihr Pferd kann sich nach der Behandlung etwas steif anfühlen. Dies ist völlig normal und ein Zeichen dafür, dass sich der Pferdekörper an die neue Biomechanik/Bewegung am Anpassen ist.

Jeder Patient erhält ein spezifisches auf das Tier zugeschnittenes Nachsorgeprogramm. Darin enthalten sind sowohl aktive wie auch passive Übungen (Vibrationsmassagen, etc.), welche dazu beitragen die Muskulatur aufzubauen und die Körperhaltung zu verbessern.

Des Weiteren kommen Longe Arbeit sowie Übungen unter dem Reiter (z.B. Stangenarbeit, Seitengänge, etc.) hinzu, um einen gleichmässigen Muskelaufbau zu gewährleisten.

Das könnte Sie auch interessieren
Warum Chiropraktik bei Pferden?
Vorbeugen ist besser als heilen

Zurück